Impuls #2 – Fragen zum Traumjob

Bevor du anfängst, in den Weiten des World Wide Web nach deiner perfekten Stelle zu suchen, solltest du dir eine wichtige Frage vorher gestellt haben:
Wie sieht mein überhaupt Traumjob aus?

Dabei hilft dir folgende kraftvolle Denk-Übung.

Mach es dir bequem, lege Ablenkendes weg und nimm dir einige Minuten Zeit, um in Ruhe über deine Zukunft nachzudenken. Gern kannst du dir auch Notizen machen, etwas kreatives gestalten. Aber bleibt bei der Frage und schweife nicht ab. Schließe am besten die Augen und denke nach:

Versetze dich in den Zustand, du hast deine neue Traumstelle bereits gefunden.

Stell dir vor, du hast DAS Angebot gefunden. Du bist happy, total erleichtert. Und du bist schon mittendrin, du arbeitest und hast Spaß dabei. Deine Stärken kommen voll zum Einsatz. Du tust das, was du kannst und wirst da gefordert, wo du dich weiterentwickeln möchtest. Seit einigen Wochen bist voller Motivation zugange.

Wie sieht sie aus, diese Stelle?
Wo befindest du dich? Ist es hell oder dunkel? Groß oder klein?
Wie fühlt es sich an?
Was machst du den ganzen Tag? Welche Aufgabe hast du gerade eben?
Wie arbeitest du? Bist du in einem Team oder alleine?
Wo befindest du dich?
Wen hast du gerade angerufen?

Merke dir alle Gefühle, alle Tätigkeiten, die Orte, die Umgebung – und überlege erst danach, wo es so einen Job geben könnte. Das Bild ist noch etwas schwammig? Fange damit an, nach Aufgaben zu suchen, nicht nach Job-Begriffen.

Viel Vergnügen beim Denken, deine Sabine 🙂

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner