Warum soll ich Menschen vergeben, wenn ich tief verletzt wurde?

Warum soll ich Menschen vergeben, die mich verletzt haben, vor allem dann, wenn sie sich nie entschuldigt haben?
Quick tip: Warte nicht auf Entschuldigungen.

Time for story-telling. 🙂

Es sind immer wieder Menschen in mein Leben gekommen und gegangen, die mich zutiefst verletzt haben. Endlose Vorwürfe aus dem Nichts, keine Dankbarkeit, per Telefon die Beziehung beenden, per WhatsApp entschuldigen. Wenn mich etwas richtig aufreibt, dann ist es der Gedanke von Ungerechtigkeit. Das Gefühl, ungerecht behandelt worden zu sein, hat mich so oft gelähmt.
Und wenn man schon keine Entschuldigung bekommt, dann will man wenigstens VERSTEHEN, habe ich mir gedacht.

Aber was willst du verstehen, wenn jemand in deinen Augen ungerecht gehandelt hat? Es ist eine Sackgasse, die dir Energie raubt. Komm raus aus dieser Sackgasse.

Und oft war ich auch Monate oder Jahre lang wütend, ganz für mich allein. Nur ist dabei natürlich klar, dass sich so nichts ändert. Diese Sackgassen haben mir so viel Energie gezogen, Energie, die in die Gedanken an solche Menschen geflossen ist und die ich nicht für meine Freunde oder Herzensprojekte zur Verfügung hatte. 

Und oft hatte ich Monate oder Jahre lang versucht, mich zu erklären. Ich wollte, dass sich die andere Seite in meine Lage versetzt, mich versteht. Es kam nie zu einer Befriedigung meines Bedürfnisses von Gerechtigkeit. Ich hatte nie das Gefühl, “JETZT ist es endlich gerecht. Die Person hat mich verstanden.”

Geht es dir auch so mit einer bestimmten Person in einer ähnlichen Situation?
Dann solltest du dich schleunigst davon lossprechen.
Vielleicht hilft dir meine Erkenntnis:

Kommunikation ist alles. 
Wenn dir Kommunikation mit besagten Personen nicht hilft oder nicht aktiv stattfindet, dann sprich mit lieben, positiven Menschen darüber.

Achte vor allem auf die Art, wie du darüber mit dir selbst kommunizierst.

Mache dich wieder vollständig, heile dich selbst.

Mach dich frei von Erwartungen und Bedingungen, dass du erst „damit abschließen“ kannst, wenn dieses und jenes passiert ist.

Wenn sich jemand entschuldigt hat, so wie du es dir wünscht, wenn sich jemand noch einmal gemeldet hat… Warte nicht darauf. Mache dir bewusst, was du als ungerecht empfunden hast. Du benötigst nicht die anderen, um loszulassen. Mach dich frei von Erwartungshaltungen und Warten, denn du bist es wert, ohne das alles frei und vollkommen zu sein.
Schließe dein System, indem du anderen vergibst und loslässt, was dich unglücklich macht.

Stelle dir vor, dass du es verdient hast, frei und glücklich zu sein. Du hast es verdient, dir nicht weiterhin Energie rauben zu lassen. Dreh den Hahn zu und behalte die Energie bei dir.

Versuche, dich auf dich selbst zu konzentrieren. Aber nicht, indem du deine Wut weiterhin auf andere projizierst, abwertend über sie sprichst, der Ungerechtigkeit Platz gibst… sondern indem du loslässt. Sei gerecht zu dir selbst, sei lieb zu dir.

Hör auf, dich an Gedanken zu klammern, die an Bedingungen geknüpft sind. 

Warte nicht und schließe sofort Frieden mit dir, hier und jetzt. Deine Zukunft ist frei und du bist es wert, glücklich zu leben.

Mehr lesen? Schau mal hier:

Zur Ruhe kommen, auf dich schauen, wieder annehmen können und vor allem: loslassen. Das findest du alles in Liebe-Freiheit-Alleinsein von OSHO.

Die oben verlinkten Seiten gehören zu meinem Amazon Affiliate Programm. Du kannst somit durch deinen Buchkauf meinen kostenlosen Blog unterstützen.
… oder du liest weiter auf dem Blog:

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner